Startseite
Unsere Schule
Schulleben
Termine
Informationen
Schulgeschichte
Archiv
Schuljahr 2017/18
Impressum
Datenschutz
Sitemap

Eingerahmt von den Klassenlehrerinnen Gabriele Baumüller (links) und Hanne-Lore Breier (rechts) freuen sich  Nicos Grimmer und Amelie Vollweiter auf dem Sofa über ihren Mathesieg. Eingerahmt werden sie von ihren Klassenkameraden und im Hintergrund von Schulleiterin Elke Ankenbrand und Dino Hirschlein von der Raiffeisenbank

 

9. Unterfränkische Mathematikmeisterschaft 2016

 

Hätten Sie es gewusst?

„Als Eli zur Wäscheleine auf der Wiese schaut, fliegen gerade 5 von den Staren, die dort saßen, weg. Kurz danach setzen sich 3 dazu. Sie zählt nun 12 Stare. Wie viele Stare saßen vor dem Abflug der 5 Stare auf dieser Leine?“

Oder:

„Petra wurde genau am 4. Geburtstag von Stefan geboren. Wie alt ist Petra, wenn Stefan dreimal so alt ist wie am Tag ihrer Geburt?“

Das waren zwei leichte der insgesamt zehn Aufgaben, die die Schüler der 4. Jahrgangsstufen der Grundschulen im Landkreis Haßberge am vergangenen Donnerstag im Rahmen der Vorentscheidung der 9. Unterfränkischen Mathematikmeisterschaft 2016, die von der Raiffeisenbank unterstützt wird, vorgesetzt bekamen. Dabei ging es nicht nur um Rechenaufgaben, auch das Knobeln, logisches Denken und Raumvorstellungsvermögen waren gefragt. 60 Minuten hatten die Schüler Zeit für die Lösungen, wobei die Aufgaben, so die Lehrkräfte, auch in diesem Jahr viel Denkvermögen verlangten. Auch den Schülerinnen und Schülern der 4. Jahrgangsstufe der Regiomontanus-Grundschule Königsberg rauchten an diesem Tag die Köpfe bis der Sieger bei den Jungen und die Siegerin bei den Mädchen ermittelt waren. Am Mittwochvormittag war es dann so weit. In der Aula der Schule wurden die beiden Schulsieger durch ihre Klassenlehrerinnen Gabriele Baumüller (4a), Hanne-Lore Breier (4b), Schulleiterin Elke Ankenbrand und Dino Hirschlein, Zweigstellenleiter der Raiffeisenbank in Königsberg, ausgezeichnet.

Die meisten Punkte bei den Mädchen erreichte Amelie Vollweiter aus Holzhausen, bester Junge war Nicos Grimmer aus Junkersdorf. Beide Sieger mussten sich, da Amelie gleich mit fünf Mitschülerinnen bzw. Nicos mit einem Mitschüler punktgleich war, mit einer von ihnen schneller gelösten Stichaufgabe gegen diese durchsetzen. Nicos und Amelie werden die Schule Königsberg beim Kreisentscheid vertreten. Die beim Kreisentscheid ermittelten Sieger werden den Landkreis dann bei der Bezirksentscheidung vertreten.

Zum Schluss noch die Lösung der Ausgangsaufgaben: Es sind natürlich 14 Stare, die auf der Leine saßen, und Petra ist 8 Jahre alt.

 

Gerold Snater, Königsberg

Regiomontanus-Grundschule Königsberg | vs-koenigsberg@t-online.de